Red Bull Crashed Ice 2014: Training mal anders

By  |  0 Comments


Mit einem ganz besonderen Training auf dem gefrorenen Mississippi haben sich die Topstars der Ice Cross Downhill World Championship auf das Rennen in Saint Paul vorbereitet.
Training mal anders: Red Bull Crashed Ice Athleten auf dem Mississippi. Foto: Sebastian Marko/Red Bull Content Pool

Fünf der absoluten Topathleten haben sich mit einem ganz besonderen Training auf den zweiten Lauf der Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft 2014 vorbereitet: Auf dem gefrorenen Mississippi nutzten Red Bull Crashed Ice Helsinki-Sieger Marco Dallago und vier seiner Kollegen das sonnige Wetter, um den Fotografen eine faszinierende Show zu liefern.

Verrückte Jumps in Saint Paul

Was passiert wenn der schnellste Kufensport der Welt auf den einen der größten Flüsse der Erde trifft? Richtig internationale Topathleten jumpen über verrückte Obstacles wie ein im Fluss festgefrorenes Schiff. Neben dem amtierenden Crashed Ice Champion Derek Wedge und dem Sieger des ersten Saisonrennens Marco Dallago, gaben sich auch der Schweizer Adrenalinjunkie Kilian Braun und die beiden US-Amerikaner Cameron Naasz und Reed Whiting die Ehre.

Besonders Local-Hero Cameron Naasz zeigte sich von der Trainingseinheit angetan: Der Drittplatziere der letzten Weltmeisterschaft stammt aus Minnesota, wo am Wochenende der zweite Saisonlauf gestartet wird. Von daher darf er sich auf dem 430 Meter langen Course auf die Unterstützung von Freunden und Familie hoffen. Unter dem Anlitz der Saint Paul Cathedral rechnen die Veranstalter mit bis zu 100.000 Zuschauern, wenn die Kufen-Flitzer am 22. Februar bereits zum dritten Mal in der Stadt zu Gast sind.

Weitere Infos finden sich auf der Website von Red Bull Crashed Ice 2014.

brightcove.createExperiences();

Foto: Sebastian Marko/Red Bull Content Pool

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.